Was ist ein Inlay?

Bei einem Defekt im Seitenzahnbereich kommen Inlays zum Einsatz. Die speziellen Einlagefüllungen werden in einem zahntechnischen Labor individuell angefertigt.

Im Vergleich zu einer Krone muss nur ein kleiner Teil der gesunden Zahnsubstanz abgetragen werden. Hinzu kommt, dass das Inlay nicht Gold ist, sondern in natürlicher Zahnfarbe angefertigt wird. Wir informieren Sie sehr gern zu dieser Versorgungsform.

Inlay versus normale Füllung: Worin besteht der Unterschied?

Im Vergleich zu herkömmlichen Füllungen sind Keramik-Inlays deutlich länger haltbar. Dank der modernen Materialien kann die anatomische Zahnstruktur bestmöglich wiederhergestellt werden. Da Keramik dem Zahnschmelz sehr ähnlich ist, nutzt sich das Material nicht ab und ist demzufolge deutlich länger haltbar. Hinzu kommt, dass es sich nicht verfärbt, sodass Sie dauerhaft von einer schönen Zahnfarbe profitieren. Das Material wird eingeklebt, sodass die maximale Stabilität erreicht wird.

Einer der größten Pluspunkte ist jedoch, dass Keramik keinerlei Allergien auslöst.

Die Behandlungsdauer

Sie benötigen zwei Behandlungstermine, damit wir das Inlay einsetzen können.

Im ersten Termin werden wir die defekte Füllung sowie Karies entfernen. Anschließend wird das Loch im Zahn abgeformt. Im Labor wird später das Inlay angefertigt.

Dieses setzen wir Ihnen einige Tage später im zweiten Termin ein.

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen beim Besuch unserer Webseiten das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten.
Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf weiter.
Mehr Informationen

Die Einstellung dieser Seite erlaubt Cookies um Ihnen ein optimales Browsing-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie zu, dass wir sog. Cookies in Ihrem Browser speichern. Diese Cookies speichern keine persönlichen Daten, sondern sind zur vollständigen Funktion der Webseite nötig.

Schliessen